Pens.Verband Blockheide

Ausflug Burg Heidenreichstein und in die BLOCKHEIDE in Gmünd/Eibenstein.
Am Mittwoch 25.4.2018 starteten an die 50 Reiselustige des Pensionistenverbandes Ortsgruppe Gschwandt früh morgens mit dem Bus der Fa. FRÖCH in Richtung Waldviertel. Auf der Fahrt gab es durch Reiseleiterin Regina VIERTBAUER eine Überraschung mit einem Reisestop und einer „Knackerjause“ mit Getränk. 
Das erste Ziel war die Burg Heidenreichstein. Um 1160 wurde mit dem Bau dieser Wasserburg begonnen, die übrigens nie eingenommen wurde. Heute ist dieses imposante Bauwerk in Privatbesitz der Familie Graf KINSKY. In einer hoch interessanten Führung konnten viele Gegenstände und Einrichtungen aus dem Jahrhunderte alten Bestand hautnah in den 2 Stockwerken der Burg bestaunt werden. Dann ging es wieder hinaus ins Freie und über zwei Zugbrücken hinab zum Bus.
Nächste Station war dann Mittagessen in Eibenstein. Kräftig gestärkt wanderte die Ausflugsgruppe in die bekannte BLOCKHEIDE. Der Name dieser Wandergegend kommt von den riesigen Granitblöcken, die im gesamten Waldgebiet verstreut liegen. Natürlich wurde auch der Aussichtsturm im Mittelpunkt der Blockheide bestiegen. Oben angekommen gab es als Belohnung einen wunderbaren Ausblick über das Waldviertel.
Mit vielen gespeicherten und in Bild festgehaltenen Eindrücken traten die gut gelaunten Pensionisten/innen wieder den Weg nach Gschwandt an. 
Veranstaltungen     Bericht und Bilder Peter SOMMER FOTOPRESS

Wandern Naturfreunde

Aktion „tägliche Turnstunde“ mit den Naturfreunden Salzkammergut!
Zum sechsten Mal wird von den 10 Ortsgruppen der Naturfreunde Salzkammergut die viel propagierte „tägliche Turnstunde“ mit den 1. Klassen der Volksschulen im Bezirk umgesetzt. Es ist dies eine gemeinsame Aktion mit dem Bezirksschulrat und den Naturfreunden Salzkammergut. Die Kids werden von den Schulen von Obertraun bis Roitham abgeholt und wandern dann mit Betreuern der Naturfreunde der verschiedenen Gebietsgruppen und ihren Lehrerinnen und Lehrern in die Natur hinaus.
So auch heute in der Gemeinde Ohlsdorf wo Manfred SPITZBART, Vorsitzender der Naturfreunde Salzkammergut mit 4 Betreuern bereits vor der Volksschule warteten, um wieder die traditionelle „Frühjahrswanderung“ zu starten. 68 Schülerinnen und Schüler der 1. Klassen Volksschule Ohlsdorf konnten es kaum mehr erwarten wegzumarschieren. Vorher gab es noch einen Fototermin vor der Schule und dann ging es in Zweierreihen im Gänsemarsch Richtung Waldgebiet in Ohlsdorf. Dort angekommen machten sich die Kids gleich daran einen Riesen Haufen mit Fichtenzapfen zu sammeln. Zwischendurch erklärte Manfred Spitzbart anhand von Schautafeln die verschiedenen Spuren die die Wildtiere im Winter im Schnee hinterlassen.
Bei einer Station durften sie dann unter fachmännischer Anleitung Stöcke mit Taschenmesser von der Rinde befreien und auch eine Steinschleuder ausprobieren. Ziel war ein Kochtopf auf einem Stock gehängt. So verbrachten die Kinder 2 tolle Unterrichtseinheiten im Freien und im Wald, bekamen die Natur erklärt und am Ende jeder ein kleinen Geschenk für zu Hause.
In diesem Jahr sind wieder 453 Kinder von 14 verwchiedenen Schulen angemeldet. In den letzten 5 Jahren wanderten die Naturfreunde bereits mit 2898 Kids aus 173 Klassen des Bezirkes durch unsere schöne Heimat. So leisten die freiwilligen Helfer der Naturfreunde Salzkammergut einen kleinen, aber wesentlichen Beitrag zur täglichen Bewegung in den Schulen.
 
Veranstaltungen     Bericht und Bilder Peter SOMMER FOTOPRESS

Stockschießen PV 2018

Am 17.4.2018 fand in der Stockhalle Gschwandt die Vereinsmeisterschaft der Asphalstockschützen des Pensionistenverbandes Gschwandt statt.

Es mussten die Teilnehmer drei Disziplinen mit Bewertung durchschießen.

Der erste Bewerb war das Plattlschießen, bei dem man möglichst das Plattl in der Mitte dreffen sollte, um die höchste Punktezahl von 9 zu erreichen.

2. Bewerb war dann das Zielschießen, bei dem der Stock möglichst in der Mitte der vorgegebenen Ringe stehen bleiben musste. Diese Aufgabe lösten natürlich die "Profistöckler" mit ihren Massen am besten.

Der dritte Bewerb bestand aus Kegeln mit dem Asphaltstock, bei dem man alle Neune umschießen sollte. Dies hat aber bisher und auch an diesem Tag niemand geschafft.

Mit einer guten Jause, gesponsert für seinen geburtstag von Reinhard AIGNER endete der gemütliche Teil in den späteren Abendstunden!

Sport     Bericht und Bilder Peter SOMMER FOTOPRESS

Sieger PV Gschw.2018

Siegerehrung der Sportler des PV Gschwandt - ein langersehnter Tag!
Heute Freitag 20.04.2018 war es endlich so weit! Die Siegerinnen und Sieger des Pensionistenverbandes Ortsgruppe Gschwandt im Tischkegeln, Bahnkegeln und Asphaltschießen der abgelaufenen Saison wurden heute feierlich im Gasthaus „FRANZ`L im Holz“ geehrt. 
Nach den Begrüßungsworten des Vorsitzenden Kurt VIERTBAUER begann Sektionsleiter Franz ROTHAUER mit der Siegerehrung im Tischkegeln. Erste bei den Damen wurde Kordula GUMPL vor Regina VIERTBAUER und Pepi WÜRFLINGER. Bei den Herren hatte diesmal Kurt VIERTBAUER vor Franz ROTHAUER und Karl VIECHTBAUR die Nase voran. 
Dann war Traudi LEITNER als Sektionsleiterin für die Bahnkegeler an der Reihe. Bei der kürzlich abgehaltenen Vereinsmeisterschaft konnte sie selbst den ersten Platz vor Heidi GEYERHOFER und Erna GRUBER erreichen. Bei den Herren war „Altmeister“ Walter GUMPL mit 275 Kegeln knapp vor Alfred GEYERHOFER mit 265 Kegel und Franz HUEMER mit 262 Kegel voran.
Für die Sektion ASPHALTSTOCK trat dann Alfred GEYERHOFER ins Rampenlicht. Auch hier wurden die Sieger erst am 17.4.2018 bei der Vereinsmeisterschaft in der Stockhalle Gschwandt ermittelt. In den drei Disziplinen Zielschießen, Plattlschießen und Kegeln war bei den Damen Vroni HOLZINGER mit 194 Punkte nicht zu schlagen. Heidi GEYERHOFER erreichte 176 Punkte und verwies Traudi LEITNER mit 168 Punkte auf Platz 3. Bei den Herren ging der Tagessieg an Franz HUEMER mit 219 Punkte vor Walter GUMPL mit 192 Punkte und Rudolf WAMPL mit 185 Punkte.
Alle 1., 2., und 3. Platzierten wurden mit Geschenke und Preise überhäuft und hatten dann gehörig Grund zum feiern. Natürlich machten da alle anwesenden Sportlerinnen und Sportler mit und verbrachten so einen gemütlichen Nachmittag und Abend im „FRANZ`L im Holz“ am Flachberg.
 
Veranstaltungen     Bericht und Bilder Peter SOMMER FOTOPRESS

Frühlingskonz.MVO 2018

Frühlingsbeginn mit musikalischen Leckerbissen des MVO!
Der Musikverein Ohlsdorf, kurz MVO genannt, lud am 14.4.2018 ins MEZZO Ohlsdorf zum Frühlingskonzert ein. Schöner kann man wohl den Frühlingsbeginn nicht einläuten, Verzeihung einspielen. Mit mehr als 50 Musiker als Klangkörper hatte Kapellmeister Norbert PANHOLZER einen Konzertabend der Superlative einstudiert. Die Besucher, allen voran die Ohlsdorfer Bürgermeisterin Christine EISNER hatten für diesen Abend wohl die beste Form der Unterhaltung gewählt und wurden mit Melodien aus allen Musikrichtungen überrascht. 
Der Beginn war den Joung Stars der Musikkapelle Ohlsdorf unter Dirigent und Leiter Florian TREMMEL vorbehalten, die dem Publikum gleich vorweg die hervorragende Arbeit des Musikvereines zu Gemüte brachte.  Nach dem im Anschluss die „großen Musiker“ Platz genommen hatten  wurde äußerst schwungvoll mit dem Marsch der Komödianten & Springtanz von Bedrich SMETANA, gefolgt von „Rosen aus dem Süden“ von Johann STRAUSS Sohn, Melodien aus Hänsel und Gretel und „Dawn of a new Day“ von James SWEARINGEN und  „Salemonia“ von Kurt GÄBLE das Konzert fortgesetzt. 
In der folgenden Pause mit Stärkung für die Besucher und Musikanten ging der Abend weiter. Mit dem musikalischen Feuerwerk der Melodien „Im Weißen Rössl“ und „Queens Greatest Hits“ fand das schwungvolle Programm seine Fortsetzung. „A Tribute to Amy Winehouse“ erinnerte an die mit 27 Jahren verstorbene Sängerin Amy WINEHOUSE. Den Abschluss des offiziellen Teiles des Konzertes bildete ein Konzerteil aus dem Salzkammergut mit „Brenna tuats guat“ von Hubert von Goisern, bei dem es so richtig zur Sache ging. Der sonst mit Worte sparende Kapellmeister Norbert PANHOLZER nutzte die Gelegenheit zur Gratulation an seinen Musiker Helmut PÖLL, der an diesem Abend seinen 50er feierte. Der Jubilar dirigierte selbst im Anschluss den „Bruckerlager Marsch“ und als Abschluss des Konzertes folgte natürlcih der RADETZKY Marsch unter tatkräftiger Unterstützung des Publikums.
Die verschiedenen Musikstücke wurden in charmanter Weise von Gerti ROHRHOFER als Sprecherin erläutert und angekündigt. Eine besondere Ehre kam Valentin und Gabriel PUTZ mit dem 1. Preis Prima la Musica und Angelika SCHAUER mit dem goldenen Abzeichen der Landesmusikschule, überreicht durch den ehemaligen Kapellmeister Klaus PESENDORFER zu Teil. Auch ein besonderer Musiker wurde vor den Vorhang geholt. Franz STEINKOGLER, bekannt unter Musikern als „Sweety“, leitete die Jugendgruppe der Musikkapelle Ohlsdorf und übergab dann an Florian TREMMEL. Für seinen Einsatz bekam er durch Obmann Bernhard PUTZ ein „nahrhaftes, flüssiges Geschenk“ überreicht. Zufrieden konnten die Besucher und Musiker das MEZZO mit diesem Start in den Frühling den Nachhauseweg antreten.
Veranstaltungen     Bilder und Bericht Peter SOMMER FOTOPRESS
 

HELI-TREFFEN 2018

Heli`s über Ohlsdorf!
Am Samstag 14. April 2018 trafen sich die Piloten der Modellhubschrauber von Anfänger über Scala-Piloten bis hin zum 3D Piloten um den begeisterten Zuschauern und Kollegen ihre Flugkünste zu beweisen. Organisiert wurde diese Veranstaltung vom MFC IKARUS in Rittham/Ohlsdorf, federführend von Johann ROSENAUER und seinem Team. Auch für Essen und Trinken war zur Genüge gesorgt.
Und was da an Fluggeräten und Flugkünsten geboten wurde ist unbeschreiblich. In der Luft kannte man bei den perfekt nachgebauten Hubschraubern kaum oder gar keinen Unterschied zu den großen Originalen. Mit unglaublicher Präzision steuerten die Piloten ihr Modelle am Himmel und knapp über dem Boden und dies ließ die vielen Zuschauer zu Begeisterungsstürmen hinreißen. Die Flugmanöver der 3D-ler waren fast „außerirdisch“ und kaum nachvollziehbar.
Bis in die späten Nachmittagsstunden war über Ohlsdorf und dem Modellflugplatz IKARUS reger Flugverkehr zu verzeichnen und man kann zum gelungenen Heli-Treffen 2018 nur herzlich gratulieren.
Veranstaltungen     Bericht und Bilder Peter SOMMER FOTOPRESS 
 

Neuer Abwasserkanal

Neuer Abwasserkanal versank im Traunsee!
Nein, kein Unglück, sondern heute Mittwoch 11.4.2018 war für den neuen Abwasserkanal im Traunsee der große Tag. Im Zuge einer Pressekonferenz, bei der Landesrat KommR. Elmar PODGORSCHEK, NAbg. und Bgm. Elisabeth FEICHTINGER Altmünster, VizeBgm. Andreas MOSER Traunkirchen, Planer DI Michael PUTRE, Ziviltechniker, BM Ing. Norbert PEER am Schiff und DI Erich PEER am Wasser, FP LA Dipl. Ing. Dr. Adalbert KRAMER und viele Ehrengäste anwesend waren, ging es mit dem neuen Schiff LIBERTY der Schifffahrt von MMag. Iris LOIDL von Traunkirchen in Richtung Gmunden Toskana, wo der letzte Teil des Abwasserkanals noch als „Riesenschlange“ auf das Absenken wartete.
Baumeister INg. Norbert PEER von der PEER WASSERBAU KG und DI Michael PETRU schilderten die Entstehung, Planung, Ausführung dieses „Monsterprojektes. Die 47 Jahre alte Kanalleitung im See war in die Jahre gekommen und leckte immer wieder. Taucher mussten diese Teile dann in mühevoller Arbeit unter Wasser wieder abdichten. Eine Geschichte zum Schmunzeln erzählte DI PETRU, als 2 Damen vor geraumer Zeit im See schwammen und glaubten eine riesen Entdeckung gemacht zu haben. Sie entdeckten warme Quellen im Traunsee, die sich aber als Leck`s in der Abwasserleitung entpuppten. 
Es war daher unumgänglich eine neue Seedruckleitung von Traunkirchen über Altmünster nach Gmunden zu planen und zu bauen. Diese neue Rohrleitung besteht aus zwei parallel verlegten PE 100-RC Rohre mit einer Gesamtlänge von 6.430 Laufmeter und einem Durchmesser von 355 mm, die in spezieller Schweißtechnik an Land angefertigt wurde. Mittels Betongewichte, die mit Schellen alle drei Meter an den Rohren befestigt sind, wurde dann heute vormittag die Seeleitung durch Füllen mit Seewasser auf ca 20 Meter Tiefe im See versenkt. Vorher wurde aber die genaue Strecke mittels dreidimensionaler Seevermessung zur Bestimmung des Höhenprofils vermessen. Dann wurden durch erfahrene Taucher am Seegrund Anker angebracht, um das Verrutschen der Leitungen zu verhindern. Für die ausführende Wasserbaufirma und ihre Bauarbeiter war dies auch kein alltäglicher Arbeitsplatz, der nur per Schiff erreichbar war.
Bauherr dieses Projektes ist die Marktgemeinde Altmünster für die Seeleitungsbetreiber (Marktgemeinde Altmünster und Gemeinde Traunkirchen), die Bauzeit beläuft sich von Oktober 2015 bis April 2018. Die Gesamtkosten betragen rund 2,2 Mio. Euro, wobei durch Bundesförderung 12% und durch Landesförderung 12% übernommen werden. Den Rest teilen sich die Gemeinde Altmünster mit 70% und die Gemeinde Traunkirchen mit 30% der Kosten.
„Wir sind stolz auf die gute Wasserqualität unserer Seen. Das soll insbesondere am Traunsee so bleiben. Die neue Seedruckleitung ist eine technische Meisterleistung „Made in Upper Austria“, da überwiegend Firmen aus OÖ ausführend waren“, so Landesrat Elmar PODGORSCHEK. Auf die Frage eines Reporters hin „Wie ist das Gefühl 2,2 Millionen Euro im See zu versenken?“ antwortete LR PODGORSCHEK: „Diese Investition ist für Generationen in die Zukunft und wird auf mindest 100 Jahre Haltbarkeit hin garantiert. Dies ist uns unsere Umwelt und die Menschen, die hier zu Hause sind wert!“ Als Abschluss gab es von Herrn DI Norbert PEER zur Stärkung noch einen herzhaften Steckerlfisch vom Traunsee, der wohl vom Geschmack her das beste Zeichen der hervorragenden Wasserqualität des Traunsee`s war.
Veranstaltungen     Bericht und Bilder Peter SOMMER FOTOPRESS

Turnen in Steyr

Turnverein Bad Hall räumt bei Regionalmeisterschaft tüchtig ab!
Die Jugend des Turnvereines BAD HALL nahm heute Samstag 7.4.2018 an der Regionalmeisterschaft in Steyr mit 70 Teilnehmer (50 Mädchen und 20 Burschen zwischen 6-18 Jahre) teil. Seit Jahresbeginn wird auf diese Wettkämpfe bis zu drei mal wöchentlich fieberhaft hintrainiert. Die Regionalmeisterschaft ist zugleich die Qualifikation für die Landesmeisterschaft.
Mit 10 Betreuer/innen reiste die Riesendelegation an. Gestellt wurden auch 15 Kampfrichter/innen durch den Turnverein Bad Hall für diese Großveranstaltung. Es waren nicht weniger als 169 Starter in der Halle, die von den Vereinen ÖTB, ASKÖ, UNION, ASVÖ aus den Gemeinden Steyr, Nettingsdorf, Bad Hall, Sternberg, Weyer, Kirchdorf und Windischgarsten angereist waren. Organisiert wurde diese Regionalmeisterschaft vom Team des Turnverein Steyr. Gratulation an die Veranstalter, die einen reibungslosen Ablauf ohne Verletzungen ermöglichten.
In 18 Wettkampfstufen wurde „auf Teufel heraus“ geturnt, die gebotenen Leistungen waren grandios, die Kids flogen nur so durch die Halle und man hatte das Gefühl, die Sportler werden überhaupt nicht müde. 
Um 16 Uhr war es dann so weit, die große Siegerehrung konnte beginnen. Eigentlich gab es ja nur Sieger, aber eine Wertung muss und soll eben sein. Die Teilnehmer/innen des Turnvereines Bad Hall räumten gewaltig ab und erturnten nicht weniger als 9 erste Plätze, 12 zweite Plätze und 6 dritte Plätze. Da gab es natürlich dann zu Hause in Bad Hall eine zusätzliche, verdiente Siegesfeier mit Stärkung!
Veranstaltungen     Bericht und Bilder Peter SOMMER FOTOPRESS

Spider Murphy Gang

"I ziag`s net aus, meine Rockn Roll Schuah!
Die Spider Murphy Gang brachte heute Donnerstag 5.4.2018 das Kulturzentrum ALFA in Steyrermühl zum Brodeln. Günther SIGL mit seiner Band verstand es bravourös die Fans in kurzer Zeit völlig aus dem Häuschen zu bringen. Vorher heizte DJ JAGA alias Hans HAAS die Menschenmasse im ALFA mit Hits aus den 80ern richtig auf.
Um Punkt 20 Uhr betraten dann die Bandmitglieder der Spider Murphy Gang die Bühne und legten so richtig los. Wer diese Herren nur von Platten und aus dem Radio kannte, wußte spätestens jetzt, was er versäumt hatte. Da rockten die Gitarren, das Piano rollte in bester Boogie-Manier und die ganze Band versprühte Lebens,- und Spielfreude pur. Von Veteranen aus den Achtzigern war nichts zu sehen und zu hören. Im Gegenteil, diese Herren werden von Konzert zu Konzert besser als je zuvor. Bei Hits wie „Skandal im Sperrbezirk“, „I ziag`s net aus, meine Rock Roll Schuh“, „In München steht ein Hofbräuhaus“ und , und , und rockten und sangen die Fans zur Freude von Günther SIGL aus voller Brust mit. Auf der Bühne steppte Wort wörtlich der Bär, die Bandmitglieder schwitzten und verstanden es prächtig, dem Publikum eine deftige Rock`n Roll Party zu liefern.
„Wir kommen 2019 wieder" rief Günther am Ende der Partie lautstark in`s Mikrofon. Flo und Robert, die beiden Veranstalter nickten mit sichtlich zufriedenen Ausdruck. 
 
Veranstaltungen     Bericht und Bilder Peter SOMMER FOTOPRESS

Ferienaktion Gschwandt

Der Gedanke, die Kinder der Gemeinde Gschwandt in den Osterferien ein Ferienprogramm anzubieten, hat entsprechenden Zuspruch gefunden. So fand auch 2018 das Palmbuschenbinden, das Basteln von Nistkästen und ein Osterbackkurs in den Räumlichkeiten der Volksschule Gschwandt auf Initiative der Gemeinde Gschwandt entsprechenden Zulauf. 
Am Freitag 23.3.2018 wurden 14 Kinder aus dem Gemeindegebiet Gschwandt duch Elvira GILLESBERGER mit dem Brauchtum des Palmbuschenbindens betraut gemacht. Frau GILLESBERGER hatte alle „Zutaten“ für einen echten Palmbuschen vorbereitet und mit viel Geduld dann mir den Kindern fachgerecht gebunden. Die Palmbuschen wurden mit Stolz auch im Beisein von Bürgermeister Fritz STEINDL präsentiert.
Ein paar Tage darauf trafen sich weitere 14 Kids zum Nistkasten bauen wieder in der Volksschule Gschwandt. Agrarservice Reiter mit Rudi REITER und Tischlerei RESCH mit Andrea RESCH und Hans RESCH bastelten mit den begeisterten Kids Nistkästen für Blaumeisen unter fachfrauischer/männischer Anweisung. Die Nistmöglichkeiten der gefiederten Freunde werden immer rarer und mit diesen Meisterwerken werden die Nistplätze wieder zur Freude der „gefiederten Gemeindebewohner" mehr.
Mit dem Osterbackkurs der beiden Landjugend Köchinnen Bettina STEINDL und Sarah MASSAK am Mittwoch 28.3.2018 in der Schulküche der Volksschule Gschwandt mit 12 Kids vomittags und 14 Kinder nachmittags endete die Ferienaktion der Gemeinde Gschwandt. Die Kids waren mit Begeisterung bei der Sache und durften die selbst gefertigten Backkunstwerke zur Freude von Mama, Papa, Oma und Opa mit nach Hause nehmen. Bettina und Sarah verstanden es glänzend die Kinder zu beschäftigen und gaben so ihre bereits gesammelten Erfahrungen an die zukünftigen Köchinnen und Köche weiter.
Auch im privaten Bereich geschieht einiges, so auch die Mithilfe für den „Osterhasen“ beim Eierfärben. Sonst würde der Osterhase das Arbeitspensum gar nicht bewältigen. Lilli und ALfred EGGER pflegen auch einen besonderen Osterbrauch. Sie stellen in der Woche vor Ostern unzählige Holzdekorationen vor ihrem Haus im Freien auf und jedes Kind, dass dort vorbeikommt, darf sich ein oder zwei dieser Holzwaren kostenlos als Ostergeschenk mit nach Hause nehmen. „Das Strahlen der Kinderaugen ist ein besonderes Geschenk für uns!“, so Lilli und Alfred Egger.  
Ein weiteres Beispiel der wirklichen Volksnähe bereits in Kindesalter, dass zum Zusammenhalt der Dorfgemeinschaft in Gschwandt einen wesentlichen Beitrag leistet. So haben bereits die Kids einen einprägenden Bezug zu ihrem Heimatort, der ja wirklich als lebenswert bezeichnet werden kann!

Veranstaltungen    Bericht und Bilder Peter SOMMER FOTOPRESS

Wildpark Grünau 2018

Ein Bilderbuch Frühlingstag bot sich heute den Besuchern des Cumberland Wildparks in Grünau. Entsprechend groß war auch der Besucherstrom. Der große Parkplatz vor dem Wildpark wurde fast zu klein, aber beim Rundgang verteilten sich dann die Besucher im gesamten Gelände und es gab nirgends ein Gedränge. Die Tierwelt zeigt auch schon Frühlingsgefühle, dies zeigt sich im Werbeverhalten der Männchen.
In Kürze werden die Bären und Wölfe in ihr neues Gehege übersiedeln, wo sie gemeinsam ein Revier teilen werden. Auch die Vergrößerung des Spielplatzes wird von den Kids mit Freude angenommen. Der Besuch hat sich alle Male bezahlt gemacht!

Landschaften     Bericht und Bilder Peter SOMMER FOTOPRESS

Copyright 2011 NEWS. Designed by Joomla templates. All Rights Reserved. Bearbeitung: Fionet