Waldcampus Traunkirchen

Staatsbesuch – NATIONALRATSPRÄSIDENT WOLFGANG SOBOTKA  BESUCHT DEN WALDCAMPUS ÖSTERREICH 
 
Nationalratspräsident Mag. Wolfgang SOBOTKA stattete heute Montag 7.10.2019 dem Waldcampus Österreich in Traunkirchen einen Besuch ab und überzeugte sich selbst von dieser wohl einzigartigen Ausbildungsstätte. Seine Worte waren: „Der österreichische Wald ist Teil unserer Identität- ein ökologischer Faktor um den wir international beneidet werden. Die österreichische Forstwirtschaft genießt höchste fachliche Reputation, die hier am Waldcampus besonders zum Tragen kommt. Im Zentrum der forstlichen  Aus- und Weiterbildung steht die nachhaltige Bewirtschaftung unserer Wälder, die besonders vor dem Hintergrund des Klimawandels immer wichtiger wird. Die Hälfte Österreichs ist von Wald bedeckt, wobei der Forst- und Holzsektor der zweitwichtigste Wirtschaftszweig und Außenhandelsfaktor unseres Landes ist. Damit können die WaldbewirtschafterInnen einen enormen Beitrag für die Ökologie und Ökonomie unseres Landes leisten.
Am Waldcampus Österreich werden die Schülerinnen und Schüler sowie Kursteilnehmerinnen und Kursteilnehmer auf die enormen Herausforderungen vorbereitet, die in Zukunft auf unsere Wälder und somit auch auf die Waldbewirtschafter zukommen. Davon kann die gesamte Gesellschaft profitieren. Denn ein nachhaltig bewirtschafteter Wald ist klimafit und kann seinen wichtigen Aufgaben u.a. als Wasser- und CO2-Speicher nachkommen. Der Wald hat zudem auch Antworten auf andere wichtige Fragen unserer Gesellschaft, wie etwa Gesundheit und Energie“, betont Nationalratspräsident Mag. Wolfgang Sobotka. 
Welchen Stellenwert dieser hohe Besuch hatte zeigte die große Anzahl an prominenten Anwesenden wie LAbg Rudolf RAFFELSBERGER, Bgm. Christoph SCHRAGL und Gemeindevorstand Mag. Iris LOIDL aus Traunkirchen und  die neue Nationalrätin Bettina ZOPF aus Altmünster, um nur einige zu nennen. Natürlich war auch die gesamte Leitung des Waldcampus um Dir. Mag. Hermine HACKL anwesend. W. SOBOTKA begrüßte auch ein japanische Delegation, die ebenfalls auf Visite anwesend war, recht herzlich. Eine Führung durch die Räumlichkeiten des modernsten Waldkompetenzzentrums Europas zeigte erst die wirkliche Größe dieser Einrichtung.
Der Präsident des Nationalrates Wolfgang SOBOTKA ließ es sich nicht nehmen und legte selbst beim Kettenwechsel einer Motorsäge und Bedienung eines Harvesta Forstmaschinen Simulators Hand an. Auch drückte zur Freude der Schüler in seiner Person wohl der prominenteste Schüler die Schulbank im Waldcampus Traunkirchen.  
„Der Waldcampus Österreich, der im September 2018 eröffnet wurde, ist das größte und modernste Waldkompetenzzentrum Europas und beheimatet zunächst die Forstliche Ausbildungsstätte Traunkirchen, die bundesweite Forstfachschule und den Einforstungsverband. Geplant ist auch, das Haus zu einer „Begegnungszone“  zwischen forstlicher und breiter Öffentlichkeit zu machen, um die enorme Bedeutung des Waldes und seiner BewirtschafterInnen für die Gesellschaft bewusster zu machen“, erläutert mag. Hermine Hackl, Leiterin der Forstlichen Ausbildungsstätte Traunkirchen und Koordinatorin des Waldcampus Österreich.