Projekt „REFIT MÖWE“ AGS

Projekt „REFIT MÖWE“ des AGS – ASKÖ Gmunden Segeln!
„Das Regattaleitungsboot MÖWE unseres Vereines AGS (ASKÖ Gmunden Segeln) ist in die Jahre gekommen. Es entsprach auch nicht mehr den technischen Erfordernissen und man kannte „unserer MÖWE“ das Alter schon richtig an. In mehreren Sitzungen 2019 haben wir dann den gemeinsamen Beschluss gefasst, das Boot von Grund auf zu revitalisieren. Es wurde ein Plan über notwendige Materialien, Finanzierung, Mitarbeiter und Standort für die Reparatur ausgearbeitet und im Oktober 2019 haben wir dann unsere MÖWE in Traunkirchen aus dem Wasser gehoben. Der Zustand des Unterwasserschiffes war erbärmlich und wir bekamen gleich einen Vorgeschmack, was uns da blühen wird!“, so Projektleiter und Schriftführer Peter VOGL im Gespräch.
Das Schiff wurde per Sondertransport (Boot und Anhänger wogen 10 Tonnen und hatten Überhöhe und Überbreite) in eine Halle der Papierfabrik Steyrermühl gebracht und für die Reparatur entsprechend positioniert. Was jetzt kam war Knochenarbeit der 19 freiwilligen AGS-Mitglieder, die in über 1200 Arbeitsstunden das Unmögliche möglich machten. Dabei stellte sich heraus, dass im Team in jedem Bereich Spitzenfachkräfte vorhanden waren, sowohl Elektriker, Elektroniker, Maschinenbauer, Mechaniker, Tischler, Maler, Raumausstatter usw. legten Hand an, zerlegten das Boot in alle Einzelteile bis nur mehr der nackte Rumpf übrig blieb. Die schwere Antriebsmaschine incl. Getriebe und Anbauteile wurde aus dem Rumpf gehoben und überholt und nach Probelauf am Prüfstand im Jänner 2020 wieder eingebaut. In der Zwischenzeit wurde das Boot von Grund auf neu aufgebaut und modernisiert, die Böden, der Führerstand und die Wandverkleidungen aus wasserfesten Holzmaterialien angefertigt, die Fenster und die Anstriche innen und aussen erneuert und die Metallteile durch NIRO Material ersetzt und neu montiert. Einige hundert Meter Elektrokabel waren ebenfalls neu zu verlegen und fachgerecht mit den Instrumenten anzuschließen. Mit dabei auch eine Signalanlage (Typhon und Pfeife) und eine Navigationsanlage. Mit neuen Vorhängen und Sitzbänken bekam die MÖVE wieder einen „wohnlichen Tatsch“ und mit der Endreinigung war die Fertigstellung Anfang März 2020 abgeschlossen.
Am 14.3.2020 wurde das Regattaleitungsboot MÖWE wieder per Sondertransport mit Begleitfahrzeugen nach Traunkirchen gebracht. Teilweise wurde auch die Straße unter Mithilfe der örtlichen Polizei gesperrt, um eine gefahrlose Fahrt zu ermöglichen. Jetzt wartet das Boot auf die Wasserung ca Anfang April 2020. Der Traunsee hat dann mit dem Regattaleitungsboot MÖVE des AGS – ASKÖ Gmunden Segeln wieder ein Schmuckstück mehr am Wasser und mit Stolz können die Mitglieder des AGS auf das vollbrachte Meisterwerk blicken!